Accesskeys

Lichtensteig/Thailand: Mutmasslicher Täter ausgeliefert

Der Niederländer, der verdächtigt wird, anfangs Mai 2016 in Lichtensteig einen Mann getötet zu haben, wurde heute der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen übergeben.


Am 4. Mai 2016 um 17.00 Uhr wurde der 62-jährige Betreiber des mechanischen Musikmuseums Lichtensteig in seinem Haus an der Poststrasse 13 in Lichtensteig tot aufgefunden. Die Strafverfolgungsbehörden des Kantons St.Gallen gehen aufgrund der Untersuchungsergebnisse des Instituts für Rechtsmedizin St.Gallen von einem Tötungsdelikt aus. Die Kantonspolizei St.Gallen nahm die Ermittlungen auf und startete zwei Zeugenaufrufe. Sie suchte insbesondere einen Mann, der den 62-jährigen Mann kurz vor dessen Tod besuchte. Die Kantonspolizei St.Gallen konnte in der Folge die Personalien dieses Besuchers ermitteln. Es handelt sich um einen inzwischen 40-jährigen Niederländer. Die Staatsanwaltschaft St.Gallen eröffnete aufgrund der Ermittlungen der Kantonspolizei St.Gallen gegen den Niederländer eine Strafuntersuchung wegen des Verdachts der Begehung eines Tötungsdelikts und schrieb ihn international zur Verhaftung aus. Die thailändischen Strafverfolgungsbehörden verhafteten den gesuchten Niederländer am 2. Juni 2016 um 13.30 Uhr (Lokalzeit) in Pattaya. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen beantragte die Auslieferung.

 

Der Niederländer wurde heute der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen übergeben. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen wird von sich aus über den Ausgang der Untersuchung berichten.

 

Der stellvertretende Mediensprecher der Staatsanwaltschaft St.Gallen, Andreas Baumann, steht Ihnen für Rückfragen zu Verfügung (058 229 40 21).


Staatsanwaltschaft - Lichtensteig/Thailand: Mutmasslicher Täter ausgeliefert (26.01.2017 10:41)


Servicespalte